Hermann Bröring, 2. v. l., Mitinitiator der Gedenkstätte Esterwegen

Gedenkstätte Esterwegen

Am 31. Oktober 2011 wurde die Gedenkstätte Esterwegen eingeweiht, fast 80 Jahre nach Einrichtung des KZ Esterwegen im Sommer 1933. Als Landrat des Emslandes hat Bröring dieses Projekt maßgeblich vorangetrieben und tatkräftig an seiner Ausgestaltung mitgewirkt. An seinem letzten Arbeitstag wurde die Gedenkstätte eröffnet. Sie ist heute ein Mahnmal, ein Ort der Trauer und der Stille. Und Symbol für die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit des Emslandes.

In seinem Grußwort anlässlich der Eröffnung der Gedenkstätte schilderet Hermann Bröring seine ganz persönliche Sicht: "Mit der Eröffnung der Gedenkstätte in Esterwegen wird für mich auch ein ganz persönliches Herzensanliegen wahr. Ich stamme aus Rhede, einer der Standortgemeinden der 15 Emslandlager, und ich habe Kindheits- und Jugenderinnerungen mit beschwichtigenden, ausweichenden und distanzierenden Umschreibungen zur Funktion eben dieser Lager im Terrorsystem des Nationalsozialismus. ... Die Errichtung der Gedenkstätte ist eine Verpflichtung, der wir uns stellen, um jedweder Barbarei in Zukunft den Spiegel vorhalten zu können. Es ist nicht nur dahergesagt, sondern wir nehmen das "Nie wieder" ernst und vermitteln der jüngeren Generation daher Gedanken und Erinnerung als sinnvolle und wichtige Aufgabe."

Bernd Neumann, Staatsminister für Kultur und Medien, würdigte Hermann Bröring in seinem Grußwort als "unermüdlichen Mentor für die Gedenkstätte Esterwegen": "Dieser Einsatz eines Landrates, so kann ich Ihnen versichern, ist bei der Gedenkstättenarbeit in Deutschland eher eine Ausnahme. Ich weiß, wie viel es Ihnen auch persönlich bedeutet, dass wir heute zusammen die Gedenkstätte eröffnen können. Heute ist Ihr letzter Arbeitstag. Im Namen der Bundesregierung danke ich Ihnen für Ihren Einsatz. Sie haben sich um die Aufarbeitung der NS-Diktatur und ihrer Folgen verdient gemacht."

Foto: Ems-Vechte-Welle

Aus der Presse:

"Gedenkstätte Esterwegen wird am 31. Oktober eröffnet", Meppener Tagepost, 16.08.2011

"Esterwegen: Gedenkstätte eingeweiht", Meppener Tagespost, 01.11.2011

"Ein stiller Ort der Erinnerung", Kirchenbote, 07.05.2006

"Offenes Konzept für Gedenkstätte", Ems-Zeitung, 11.05.2005